Unsere Themenschwerpunkte – bürgernah, sachlich, engagiert

  • Kommunalpolitik ist für die Bürger da. Sie müssen bei allen wichtigen Themen beteiligt und Entscheidungen transparent vermittelt werden. Das hat die Lüner SPD/CDU-Koalition in der Vergangenheit vernachlässigt. Wir wollen das zum Positiven ändern.
  • Der Dauerbetrieb des Trianel-Kohlekraftwerks ist unwirtschaftlich und gefährdet Gesundheit und Umwelt. Deshalb setzen wir uns von Anfang an für den Stopp des Kraftwerks ein.
  • Die Überdachung eines der drei Lüner Freibäder ist Ziel der GFL. Damit sorgen wir für mehr Schwimmkapazitäten im Herbst und Winter. SPD und CDU haben in 2011 vier Hallenbäder zugunsten des „Lippe Bades“ geschlossen. Dabei kann jedes dritte Kind nicht schwimmen. Die Schwimmkapazitäten über das ganze Jahr gesehen haben sich zum Beispiel für Schwimmvereine um etwa die Hälfte reduziert. Schwimmvereine, Kleinkind- und Seniorengruppen ärgern sich über längere Anfahrtswege und kürzeren Schwimmzeiten. Auch das Schulschwimmen hat nun mit neuen Problemen zu kämpfen.
  • Die GFL setzt sich für bessere Jugend-Angebote in den Ortsteilen ein. Das Freizeitzentrum Lükaz als einzige städtische Einrichtung für ganz Lünen reicht nicht aus. Für die Jugend muss es Angebote auch nahe des Wohnorts geben.
  • Der Haushalt der Stadt muss gestärkt werden. Wir brauchen eine Reform der Kommunalfinanzierung. Erteilen Bund und Land den Städten Aufträge, müssen sie dafür in vollem Umfang zahlen. Dieses Prinzip wird leider häufig verletzt. Deshalb spricht sich die GFL für ein Veto-Recht der Städte aus: Nur wenn Bund und Land korrekt zahlen, erbringen die Städte die gewünschten Leistungen. Außerdem brauchen wir einen Schuldenschnitt, damit der Haushalt der Stadt nicht länger dauerhaft mit den Schulden der künftigen Generationen finanziert wird.

Gemeinsam Für Lünen – in allen Themenbereichen

Wirtschaft und Finanzen

Handwerk und Gewerbe bilden das Rückgrat Lünens. Deshalb wollen wir vorhandene Gewerbegebiete konsequent für den personalintensiven Mittelstand nutzen. Im Grundsatz: Altflächen gehen vor Freiflächen. Außerdem braucht Lünen einen Schuldenschnitt.

Stadtplanung, Verkehr, Umwelt

Fünf Tage die Woche steht Lünen im Stau. Wir brauchen den vierspurigen Ausbau der Dortmunder Straße und ein Lkw-Leitsystem. Wir wollen die Wohn- und Lebensqualität in eher schwächeren Stadtteilen stärken.

Familie, Soziales und Bildung

Stadtplanung muss seniorengerecht sein, Ganztagsbetreuung in Schulen kein Glücksfall. Wir brauchen Jugendtreffs in allen Ortsteilen und wollen die Schulen deutlch besser ausstatten. Lünen muss für Familien attraktiv sein.

Freizeit, Sport und Kultur

SPD und CDU haben vier(!) Bäder geschlossen. Indem wir das Freibad am Cappenberger See überdachen, schaffen wir ganzjährig wieder mehr Schwimmkapazität. Beim Theater sollen Kulturvereine und Bürger stärken mitreden.

Gemeinsam für Lünen – in allen Ortsteilen

LÜN Mitte

Die Innenstadt kann sich sehen lassen. Aber der Bereich zwischen Persiluhr und Lippebrücke muss aufgewertet werden. Hier wollen wir mit der Wirtschaftsförderung Impulse setzen. Auch der Weihnachtsmarkt sollte attraktiver werden. Ein Dauer-Highlight täte ihm gut, das mehr Besucher lockt.

LÜN Nord

Im nördlichen Innenstadtbereich entlang der Münsterstraße hat die Stadtentwicklung für uns Priorität. Wir wollen das Quartier aufwerten und für Jugendliche einen Treffpunkt schaffen. Außerdem setzen wir uns für eine Umbauung des Freibades am Cappenberger See ein.

LÜN Süd

Auch in Gahmen, Lünen-Süd und Horstmar hat Stadtentwicklung Priorität. Wir setzen uns für die Entwicklung des Preußenhafens ein sowie für die Wohnbauentwicklung an der Sedanstraße. Weiterhin regen wir eine gutbürgerliche Gastronomie am Horstmarer Seeufer an.

Brambauer

In Brambauer leben knapp 20.000 Menschen. Wir setzen uns für bessere Wohn- und Lebensqualität in dem Ortsteil ein. Dazu gehören Wohnbauprojekte, eine bessere Verkehrsführung und mehr Aufenthaltsqualität in den Grünzonen. Welche Projekte wir verfolgen, lesen Sie hier.

Stein-Gymnasium braucht ehemaliges Schulleiterhaus

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium braucht für die Zukunft Entwicklungsfläche. Deshalb darf das alte Schulleiterhaus nicht zur allgemeinen Wohnbaufläche werden; vielmehr muss es dem "Stein" als Reservefläche dienen. Einen Antrag, den Flächennutzungsplan entsprechend zu...

Externer Gutachter soll Fußgängerbrücke beurteilen

Lässt sich die Fußgängerbrücke über die Kurt-Schumacher-Straße sanieren? Falls ja – zu welchen Kosten? Diese Fragen will die GFL-Ratsfraktion durch einen externen Gutachter beantworten lassen. Zwar hatten CDU und SPD einen entsprechenden GFL-Antrag vor einem Jahr...

GFL-Fraktion positiv überwältigt vom Volkspark Brambauer

Der GFL-Arbeitskreis Stadtentwicklung und Umwelt sowie weitere Fraktionsmitglieder der Wählergemeinschaft haben sich auf einem Rundgang über den Fortschritt der Arbeiten im Volkspark Brambauer informiert. Der ehemalige Park wurde bekanntlich über...

Akuten Unfallgefahrenpunkt auf Dortmunder Straße entschärfen

Der Baustellenbereich in Höhe der Dortmunder Straße 1 stellt für Fußgänger und Radfahrer seit Wochen eine erhebliche Unfallgefahr dar. Die Stelle in Höhe des Restaurants sowie des Blumengeschäfts muss unverzüglich entschärft werden. Dafür spricht sich die GFL-Fraktion...

Pflaster in der Innenstadt muss nachgebessert werden

Das Pflaster in vielen Teilen der südlichen Fußgängerzone lockert sich und weist insgesamt erhebliche Mängel auf. Die GFL-Fraktion spricht sich dafür aus, dass die betreffende Baufirma mit der Beseitigung dieser Schwachstellen im Zuge der Gewährleistung beauftragt...

GFL vermisst wirksames Konzept gegen Lkw-Lawine

Wo bleibt das Konzept zur Lenkung des Lkw-Verkehrs in Lünen? Vor acht Jahren beantragte die GFL-Fraktion im Rat der Stadt ein solches Konzept, um das hohe Aufkommen des Schwerlastverkehrs in erträgliche Bahnen zu lenken. Immer wieder wurde die GFL vertröstet. Mal sei...

Zuschüsse an Sportvereine spürbar erhöhen

Die GFL-Fraktion möchte die Lüner Sportvereine stärker fördern. Um die Höhe seriös festzulegen, soll in einem ersten Schritt errechnet werden, welche Kosten auf die Stadt zukämen. Hierzu hat die GFL eine Anfrage gestellt, die zwei verschiedene Steigerungsvarianten...

Partnerschaft mit Bartin offiziell ruhen lassen

Die GFL-Ratsfraktion will die Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Bartin ab sofort offiziell ruhen. Die Partnerschaft könne wiederbelebt werden, sobald die Türkei zu demokratischen und rechtsstaatliche Prinzipien zurückkehre, alle nach europäischem...

GFL will Kleinbecker Park vor Bebauung schützen

  GFL-Mitglieder informierten sich über den Zustand des Kleinbecker Parks in Horstmar. Das Grundstück gehört der Harpen AG. Der Kleinbecker Park soll als Grünzone in Horstmar erhalten bleiben. Dafür setzt sich die GFL-Fraktion im Rat der Stadt ein. In einem geplanten...

GFL macht sich für mehr Kreisverkehre stark

Die GFL-Fraktion befürwortet weitere Kreisverkehre in Lünen. Deshalb dankt die Ratsfraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen der CDU-Fraktion. Nämlich für ihren Vorschlag, an der Mercedes-Kreuzung einen Kreisverkehr einzurichten. Diese Initiative decke sich...